Fenster reinigen ohne streifen

Es ist eine der ganz unbeliebten Hausarbeiten: das Fensterputzen. Spätestens mit den ersten Sonnenstrahlen ist es dann wieder so weit. Nur wie bekommt man Fenster ohne Streifen und Schlieren sauber? Highspeed- und Makroaufnahmen verraten, wie es richtig geht – und das ganz einfach.

Fenster putzen gehört Studien zufolge zu den unbeliebtesten Hausarbeiten.

Kein Wunder, ist die Aufgabe doch sehr undankbar. Zunächst muss man warten, bis das Wetter eine Fensterreinigung zulässt. Und wenn die Scheiben dann endlich sauber sin ist garantiert schon der nächste Wolkenbruch im . Passendes Wetter für Fensterreinigung abwarten. Fenster lassen sich leichter bei ein wenig Sonnenschein streifenfrei putzen.

Denn dann sieht man gut jene Stellen, die nachpoliert werden müssen. Auch bei tiefstehender Sonne sieht man beim Wischen entstandene Streifen auf dem Glas sehr gut. Also ich muss erstmal den Herausgeber dieses Videos in Schutz nehmen.

Einfach mit der Gummilippe trocken ziehen- fertig. Der ganze mist mit Zeitungspapier ist Schwachsinn. Je nachdem wie und wo man wohnt, fällt das Reinigen der Fenster häufiger an, z. Großstadt wohnt, oder an einer sehr befahrenen großen Straße. Fenster , Glastische und Spiegel putzen – das klappt sehr gut mit Essigwasser: streifen – und schlierenfrei.

Doch mit einfachen Hausmitteln ist das leidige Thema Fensterputzen schnell vom Tisch, und das ohne zu viel Arbeit oder Geld zu investieren. Den erkalteten Tee in einen Eimer geben oder eine Sprühflasche füllen, die Fenster reinigen und mit einem trockenen Tuch nachpolieren. Sie vermeiden es, an Feuchtigkeitstagen die Fenster zu reinigen. Keinesfalls Spülmittel oder andere Reinigungsmittel. Das hinterlässt sonst Flecken und Streifen.

Das ist nämlich der Fehler, denn ich . Mit diesen Tipps und Tricks bekommen Sie Ihre Glasflächen auch bei schwerer Verschmutzung richtig sauber. Statt Spülmittel oder Spiritus eignet sich Schwarzer Tee hervorragen um Fensterscheiben zu neuem Glanz zu verhelfen. Den Tee nach dem Aufbrühen abkühlen lassen und in einen Eimer oder in eine Sprühflasche geben, die Fenster wie gewohnt reinigen und zum Schluss mit einem trockenen Tuch nachpolieren. Studien belegen, dass das Fensterputzen zu den unangenehmsten Hausarbeiten überhaupt gehört.

In der Tat ist es nicht so einfach, die Fenster so zu putzen, dass sie hinterher tatsächlich frei von Schlieren und Streifen sind. Gerade Anfänger haben das Gefühl, die Scheiben seien nach dem Reinigen.

Profis benetzen die Fensterscheibe mit einem Mikrofaser-Überzug und streifen dann mit dem Gummischaber das Putzwasser ab. Für die Fensterreinigung sind Allzweckreiniger oder Abwaschmittel zu empfehlen. Nicht zuviel Reiniger verwenden: Oft wird überdosiert. Die Folge sind Regenbögen auf den . Zum Schluss wird die letzte Feuchtigkeit, besonders in den Ecken, mit einem Baumwoll- oder Leinentuch weggerieben. Völlig ohne Reinigungsmittel säubern Mikrofasertücher die Fenster.

Aber Vorsicht, es muss ein Tuch sein, das speziell für die Fensterreinigung geeignet ist, sagt Rosemarie Weber. Das Fensterleder sollte man nach Gebrauch in warmem Salzwasser ausspülen. Küchenrolle und Zeitungspapier: Papier saugt Feuchtigkeit auf, ohne sie abzugeben und verhindert Streifenbildung beim Reinigen und Polieren glatter Flächen. Gummiabzieher: Sie eignen sich besonders für große Fenster , . Denn das Ergebnis ist sehr oft nicht zufrieden stellend – sehr oft entstehen Streifen und Schlieren. Aber es ist nicht sehr schwer, wenn man Fenster streifenfrei putzen möchte.

Natürlich kann man auch eine Firma mit einer Gebäudereinigung beauftragen. Darunter zählt auch das Reinigen von Fenster , ohne das Streifen.