Wohnung richtig putzen

Wohnung putzen leicht gemacht: Wer klug und systematisch vorgeht, wird schneller fertig – und erzielt ein saubereres Ergebnis. Es ist Samstag und die Wohnung muss mal wieder dringend auf Vordermann gebracht werden. Sachen, die ihr ganz bestimmt nicht richtig wascht (oder putzt ). Eine saubere und aufgeräumte Wohnung hat nur Vorteile.

So können Sie Ihren Alltag ohne viel Stress genießen, denn Sie beginnen nicht nach etwas zu n , wenn Sie schon längst losgehen müssten.

Hier einige Putztipps! Wer dachte, putzen kann jeder, der irrt sich. Richtig zu putzen , ist eine Wissenschaft mit eigenen Regeln und eigener „korrekter“ Sprache. Ein Fachmann verrät hier ein paar Geheimnisse der Branche. Dann kennen Sie sicher schon alle Putztricks und Hausmittelchen und wissen, was beim Reinigen der Wohnung beachtet werden muss.

Sie können also aufhören zu lesen oder . Putzplan erstellen, Reinigungsmittel und Putzzubehör verwenden. Wohnung richtig putzen – mit wenig Aufwand eine saubere Wohnung!

Für die Reinigung eines privaten Haushalts reichen vier Reiniger vollkommen aus: ein saurer Reiniger wie zum Beispiel ein Essig- oder Zitronenreiniger,. Wer sein Haus oder seine Wohnung schnell, richtig putzen möchte, sollte sich an ein Prinzip halten: Von oben nach unten. Das bedeutet: Zunächst wischen Sie Regale, Tische und alle Flächen oberhalb des Bodens.

Erst, wenn all das erledigt ist, machen Sie sich an die Wischarbeit oder das Staubsaugen . Meine Putz Routine die ich jeden Tag habe. Schau dir an wie ich meine Wohnung auf räume. Damit viel Zeit bei der täglichen Hausarbeit in Wohnung und Haus sparen.

Schmutzige Fußböden, klebrige Tische , stumpfe, unansehnliche Wasch- und Spülbecken? Da wäre ein Putztag dringend nötig. Putzen ist für mich was anderes. Doch hier liegt Ihr ProbleSie haben nur wenig Lust und natürlich überhaupt keine Zeit… Dann sind Sie auf diesen Seiten genau richtig , denn . Vielleicht kennst du das Problem, du bist unter der Woche total eingespannt und kommst nicht dazu deine Wohnung aufzuräumen. Entweder bist du müde oder du hast 1andere Dinge zu erledigen.

Der Wäschekorb wird immer voller und die Unordnung breitet sich weiter aus. Besten sauber bekommst Du die Wohnung , wenn sie noch leer ist. Dann am Besten von Zimmer zu Zimmer hangeln.

In den Zimmern in einer Ecke anfangen und durch das Zimmer arbeiten. Im Wohnbereich haben wir es gern besonders sauber und staubfrei. Aus hygienischer Sicht ist tägliches Reinemachen überflüssig.

Von Möbeln, Vorhängen, Teppichböden geht wenig Keimgefahr aus. Einmal pro Woche die Wohnung komplett putzen. Essig hilft gegen unangenehme Gerüche, Backpulver gegen Flecken – stimmt das?

Wer richtig putzen will, sollte jetzt gut aufpassen. Zuerst werden in der ganzen Wohnung die herumliegenden Gegenstände aufgeräumt: Zeitungen und Magazine werden weggeräumt oder entsorgt, Spielzeug. Toilette richtig putzen : Wie und wie oft?